Weiterbildungen

Januar 2018

Sport- und Bewegungstherapie bei Adipositas und metabolischem Syndrom

Datum: 01.01.18 - 31.12.18
Ort: nach Absprache
Beschreibung: Das Körpergewicht ist ein wichtiger Maßstab zur Beurteilung des Ernährungs- und Belastungszustandes.

Die Normalisierung des Körpergewichts verringert das Erkrankungsrisiko und steigert die Lebensqualität.

Doch die Behandlung von Übergewicht birgt therapeutische Besonderheiten!

Wie kann ich Übergewicht in der Sport- und Bewegungstherapie optimal und effektiv behandeln? – Dieser Kurs gibt Antworten!

Inhalte
– Bewegungstherapie für Adipöse – klinische Aspekte
– Inhalte für ein Bewegungstraining bei Übergewicht
– Fettverbrennung – Wahrheit und Mythos
– Outdoor – Sport mit Übergewichtigen (Praxis)
– Adipositas bei Ergometertraining (Praxis)
– Adipositas bei Krafttraining (Praxis)
– Besonderheiten von körperlichen Belastungen bei Adipositas
– Praktische Umsetzung
– Nichtmedikamentöse Therapie des metabolischen Syndroms

Mit Hilfe von praxisnahen Konzepten wird der aktuelle Wissensstand und die therapeutische Behandlung von Adipositas und dem metabolischen Syndrom veranschaulicht und vermittelt.

Dauer: nach Absprache
Kosten: individuelles Angebot
Link:

März 2018

EKG-Seminar für Therapeuten – Grundlagen der Trainingsüberwachung

Datum: 02.03.18 - 03.03.18
Ort: Köln
Beschreibung: Die Vermittlung von umfassendem Wissen über Anatomie und elektrophysische Abläufe des Herzens.

Inhalte
– Anatomie des Erregungsbildungs­ und Erregungsleitungssystems
– Elektrophysiologie des Herzens ­ Grundvoraussetzungen für die Herztätigkeit
– Definition, Kriterien und mögliche Artefakte im EKG und dessen Auswertung
– Bradykarde und tachykarde Arrhythmien
– Überwachung von Herzschrittmacher­-Patienten während therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen (z.B. Herzschrittmacherfehlfunktionen)
– Grundlagen der Herzrhythmusstörungen (u.a. Ätiologie, Terminologie und Pathophysiologie)
– Indikatoren zur Durchführung eines EKG
– Live-­Demonstrationen und praktische Übungen (Ergometertraining)

Im Fokus stehen die korrekte EKG­-Registrierung, Auswertung und Interpretation sowie die Ursachen, Terminologie und Pathophysiologie von Herzrhythmus­störungen.

Der Kurs ist gezielt auf die Belange von Therapeuten ausgelegt, um die in der Praxis auftretenden Herzrhythmusstörungen (z.B. EKG­-überwachtes Ergometer­training) schnell zu erkennen und zu interpretieren.

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 195, – €
Link:

Optimierte Trainings- und Belastungssteuerung in der kardiologischen Rehabilitation

Datum: 02.03.18 - 03.03.18
Ort: CCB Herzwerk Frankfurt/Main
Beschreibung: Im Seminar werden vorrangig Inhalte des Ausdauertrainings in der kardiologischen Rehabilitation behandelt. Mit moderner Trainingssoftware ergeben sich vielfältige Möglichkeiten (Trainingssteuerung, Tele-EKG, Dokumentation) für ein effektives und sicheres Training. Alle Inhalte werden in Theorie und Praxis behandelt.

Inhalte
– Leistungsdiagnostik (Belastungs-EKG, Spiroergometrie, Laktat­diagnostik, 6-min Gehtest)
– Interpretation der Ergebnisse (Diagnostik) und Umsetzung in die Sporttherapie
– Trainings- und Belastungssteuerung beim Ergometertraining: HF-gesteuertes Training, lastgesteuertes Training, Laktatmessung
– Belastungsprofile: Dauer- und Intervallmethoden, High-Intensity-­Intervalle
– Leitlinien und evidenzbasiertes Training
– Praktische Erprobung (Trainingskleidung!)

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 220,– €
Link: http://www.ccb-herzwerk.de/

Neue Aspekte der kardiologischen und pneumologischen Trainingslehre

Datum: 09.03.18 - 10.03.18
Ort: Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl
Beschreibung: Die Zielstellung des Kurses ist die Verbindung von rehabilitativer Kardiologie mit Ausdauertraining, Intervalltraining, Krafttraining und Schwimmen.

Inhalte
– Aktuelle Leitlinien der Fachgesellschaften
– Belastungsdosierung Ausdauertraining
– Belastungsdosierung Intervalltraining
– Kardiale Reaktionen auf Kraftbelastungen
– Methodik des Kraft- und Ausdauertrainings
– Kraft- und Intervalltraining bei Herzinsuffizienz
– Physiologie Wasseraufenthalt und Schwimmen
– Belastungsdosierung nach herzchirurgischen Eingriffen (Sternotomie)
– Sport bei pulmonaler Hypertonie

Neben praktischen Anwendungsbeispielen wird intensives theoretisches Grundwissen über kardiologische Trainings-Therapie vermittelt, und wie diese in die bewegungstherapeutischen Sportarten wie Schwimmen und gezieltes Kraft­training adaptiert wird.

Hier lernen Sie, auf was geachtet werden muss, wo die Besonderheiten liegen und wie man Kardiologie in der Diagnostik und Therapiemethodik effektiv um­setzen kann.

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 220,– €
Link: https://www.rehaklinik-koenigstuhl.de/

April 2018

Krafttraining in der Therapie der Herzinsuffizienz

Datum: 13.04.18 - 14.04.18
Ort: Augsburg
Beschreibung: Das Seminar beschäftigt sich mit der Anwendung des Krafttrainings bei Patienten mit Herzinsuffizienz (HI). Bis vor einiger Zeit wurde das Krafttraining in den Trainingsprogrammen von Herzschwächepatienten kritisch gesehen und abgelehnt. Neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge stellt aber die Verbesserung der Muskelkraft bei Patienten mit HI eines der wichtigsten Trainingsziele dar, vor allem um dem schnellen, alters- und krankheitsbedingten Muskelabbau entgegenzuwirken.

Inhalte
– Pathophysiologie der Herzinsuffizienz
– Die muskuläre Hypothese: Implikationen für das Training
– Akute und chronische Adaptationen des Krafttrainings
– Methodische Aspekte des Krafttrainings
– Aktuelle Empfehlungen und Leitlinien
– Krafttraining bei Hochrisikopatienten
– Praxis: Training mit Patienten

Im Fokus stehen sowohl die akuten und chronischen Trainingsadaptationen des Krafttrainings, als auch Themen der Trainings- und Belastungssteuerung. Die aktuellen Leitlinien werden präsentiert und diskutiert.

Dauer: 1 Tag
Kosten: 140,– €
Link:

Innovative Konzepte in der Kardiologischen Trainingstherapie

Datum: 20.04.18 - 21.04.18
Ort: Klinik Höhenried, 82347 Bernried
Beschreibung: Der Schwerpunkt des diesjährigen Seminars liegt in der Betrachtung von neuartigen Technologien, die im Rahmen der Trainingstherapie eingesetzt werden können.
Telemedizin, die Verfügbarkeit von mobilen Sensoren sowie das Trend-Thema E-Bikes ermöglichen neue und interessante Ansätze in der Kardiologischen Rehabilitation.

In der Organisation der Therapie stellt sich aber oft die Frage, wie diese Konzepte integriert werden können und inwieweit die zusätzlich erhobenen Daten einen Mehrwert darstellen.

Das interdisziplinäre Referenten-Team berichtet von praktischen Erfahrungen sowie von neuesten Ergebnissen im Bereich der Trainings-Innovation.

Ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung ist auch der Praxis­teil, in dem die Teilnehmer herzlich eingeladen sind, unter Anleitung die verschiedenen Aktivitäten einmal selbst auszuprobieren

Die Veranstaltung richtet sich an Kardiologen, Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten, die in der kardiovaskulären Prävention, Rehabilitation und Langzeitbehandlung engagiert sind.

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 145,– €
Link: https://www.hoehenried.de

September 2018

EKG-Seminar für Therapeuten – Grundlagen der Trainingsüberwachung

Datum: 28.09.18 - 29.09.18
Ort: Chemnitz
Beschreibung: Die Vermittlung von umfassendem Wissen über Anatomie und elektrophysische Abläufe des Herzens.

Inhalte
– Anatomie des Erregungsbildungs­ und Erregungsleitungssystems
– Elektrophysiologie des Herzens ­– Grundvoraussetzungen für die Herztätigkeit
– Definition, Kriterien und mögliche Artefakte im EKG und dessen Auswertung
– Bradykarde und tachykarde Arrhythmien
– Überwachung von Herzschrittmacher­-Patienten während therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen (z.B. Herzschrittmacherfehlfunktionen)
– Grundlagen der Herzrhythmusstörungen (u.a. Ätiologie, Terminologie und Pathophysiologie)
– Indikatoren zur Durchführung eines EKG
– Live-­Demonstrationen und praktische Übungen (Ergometertraining)

Im Fokus stehen die korrekte EKG­-Registrierung, Auswertung und Interpretation sowie die Ursachen, Terminologie und Pathophysiologie von Herzrhythmus­störungen.

Der Kurs ist gezielt auf die Belange von Therapeuten ausgelegt, um die in der Praxis auftretenden Herzrhythmusstörungen (z.B. EKG­-überwachtes Ergometer­training) schnell zu erkennen und zu interpretieren.

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 195, – €
Link:

Oktober 2018

Neue Aspekte der kardiologischen und pneumologischen Trainingslehre

Datum: 19.10.18 - 20.10.18
Ort: Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl
Beschreibung: Die Vermittlung von umfassendem Wissen über Anatomie und elektrophysische Abläufe des Herzens.

Inhalte
– Anatomie des Erregungsbildungs­ und Erregungsleitungssystems
– Elektrophysiologie des Herzens ­ Grundvoraussetzungen für die Herztätigkeit
– Definition, Kriterien und mögliche Artefakte im EKG und dessen Auswertung
– Bradykarde und tachykarde Arrhythmien
– Überwachung von Herzschrittmacher­-Patienten während therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen (z.B. Herzschrittmacherfehlfunktionen)
– Grundlagen der Herzrhythmusstörungen (u.a. Ätiologie, Terminologie und Pathophysiologie)
– Indikatoren zur Durchführung eines EKG
– Live-­Demonstrationen und praktische Übungen (Ergometertraining)

Im Fokus stehen die korrekte EKG­-Registrierung, Auswertung und Interpretation sowie die Ursachen, Terminologie und Pathophysiologie von Herzrhythmus­störungen.

Der Kurs ist gezielt auf die Belange von Therapeuten ausgelegt, um die in der Praxis auftretenden Herzrhythmusstörungen (z.B. EKG­-überwachtes Ergometer­training) schnell zu erkennen und zu interpretieren.

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 195, – €
Link: https://www.rehaklinik-koenigstuhl.de/

Sporttherapie nach Sternotomie und Krafttraining in der kardiologischen Rehabilitation

Datum: 26.10.18 - 27.10.18
Ort: CCB Herzwerk Frankfurt/Main
Beschreibung: Das Seminar beschäftigt sich mit Aspekten des Krafttrainings in der kardiologischen Rehabilitation.

Inhalte
– „Sternal Precautions“
– Aktuelle Empfehlungen und Leitlinien
– Sporttherapie mit Oberkörperbelastung nach Herzoperation
– Krafttraining nach Sternotomie
– Methodische Aspekte der Trainingstherapie nach Sternotomie
– Hämodynamik bei Kraftbelastungen
– Maximalkrafttests und Kraftausdauertests
– Trainingssteuerung und Methodik im Krafttraining mit Herzpatienten
– Praktische Umsetzung

Vorrangig soll das „Training nach Sternotomie“ thematisiert werden. Die üblicherweise restriktiven Verhaltensempfehlungen werden in der letzten Zeit häufiger kritisiert.

In wie weit können Trainingsinhalte mit Oberkörperbelastungen in der frühen Phase nach Sternotomie eingesetzt werden?

Im Kurs werden theoretische und methodische Aspekte sowie die praktische Umsetzung im Mittelpunkt stehen.

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 220,– €
Link: http://www.ccb-herzwerk.de/

November 2018

Medizinische Trainingstherapie bei pneumologischen Erkrankungen

Datum: 10.11.18 - 11.11.18
Ort: Schönau am Königsee
Beschreibung: Das Seminar beschäftigt sich mit den Inhalten der medizinischen Trainingstherapie bei Patienten mit pneumologischen Erkrankungen. Eine gezielte Trainingstherapie hat sich in den letzten Jahren als unabdingbare Säule in der Therapie chronischer Atemwegs- und Lungenerkrankungen etabliert.

Inhalte
– Pathophysiologische Veränderungen der Muskulatur bei COPD
– Veränderung der Atempumpe bei COPD
– Stellenwert körperlicher Aktivität/Methoden zur Aktivitätssteigerung
– Aktuelle Empfehlungen und Leitlinien
– Methodik Ausdauertraining bei pneumologischen Patienten
– Methodik Krafttraining bei pneumologischen Patienten
– Training mit Langzeitsauerstofftherapie
– Training mit Patienten in fortgeschrittenen Krankheitsstadien
(vor/nach Lungentransplantation)
– Praxis: Ergometrie und Trainingssteuerung mit Patienten (Kraft­ und Ausdauertraining)

Im Kurs werden sowohl die theoretischen und methodischen Aspekte als auch die praktische Umsetzung der MTT mit Patienten im Mittelpunkt stehen.

Die im Kurs gelernten Inhalte (für Indikationen wie z.B. COPD und Lungenfibrose in verschiedenen Krankheitsstadien) können sowohl im Rahmen stationärer/am­bulanter Rehabilitation, als auch in der Physiotherapie­-Praxis angewandt werden.

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 280,– €
Link:

EKG-Seminar für Therapeuten – Grundlagen der Trainingsüberwachung

Datum: 16.11.18 - 17.11.18
Ort: Frankfurt/Main
Beschreibung: Die Vermittlung von umfassendem Wissen über Anatomie und elektrophysische Abläufe des Herzens.

Inhalte
– Anatomie des Erregungsbildungs­ und Erregungsleitungssystems
– Elektrophysiologie des Herzens ­– Grundvoraussetzungen für die Herztätigkeit
– Definition, Kriterien und mögliche Artefakte im EKG und dessen Auswertung
– Bradykarde und tachykarde Arrhythmien
– Überwachung von Herzschrittmacher­-Patienten während therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen (z.B. Herzschrittmacherfehlfunktionen)
– Grundlagen der Herzrhythmusstörungen (u.a. Ätiologie, Terminologie und Pathophysiologie)
– Indikatoren zur Durchführung eines EKG
– Live-­Demonstrationen und praktische Übungen (Ergometertraining)

Im Fokus stehen die korrekte EKG­-Registrierung, Auswertung und Interpretation sowie die Ursachen, Terminologie und Pathophysiologie von Herzrhythmus­störungen.

Der Kurs ist gezielt auf die Belange von Therapeuten ausgelegt, um die in der Praxis auftretenden Herzrhythmusstörungen (z.B. EKG­-überwachtes Ergometer­training) schnell zu erkennen und zu interpretieren.

Dauer: 1 1/2 Tage
Kosten: 195, – €
Link: